RSB Borken RSB Borken

RSB Borken unterstützt Netzwerk Online-UPD@TE 2019

Netzwerk Online Update

Das Team online-Upd@te: (v. li.) Kriminalhauptkommissar Ulli Kolks (Kreispolizei Borken), Jana Barton (Beratungslehrerin Sekundarschule Vreden), Dipl.-Soz.päd. Ute Isferding (Fachbereich Jugend und Familie, Kreis Borken), Silke Sioutis (Streitschlichtungsausbilderin Abraham-Frank-Sekundarschule Velen), Dipl.-Psych. Dr. Sascha Borchers (Regionale Schulberatungsstelle, Kreis Borken) und Dipl-Soz.päd. Michael Hermes (Medienberater Medienzentrum, Kreis Borken). Foto: Kreispolizei Borken

Am 12. und 13.03.2019 fand die diesjährige Fortbildungsveranstaltung des Netzwerkes online-UPD@TE zum Thema „Digital Na(t)ives - Auswirkungen digitaler Welten auf die Lebenswelt von Jugendlichen“ statt.  Sie wurde eröffnet mit einem spannenden Vortrag von Prof. Dr. Christian Montag, in dem er sich dem „Homo Digitalis“ und den „Auswirkungen digitaler Welten auf uns und unsere Persönlichkeit“ widmete. Anhand anschaulicher Studien verdeutlichte er die Gefahren sozialer Medien und gab Hilfestellungen zu einem selbstbestimmten Umgang.

In anschließenden Workshops von Medienscouts aus Schulen im Kreis Borken konnten die Teilnehmer_Innen in die Welt des online Spiels „Fortnite“ eintauchen. Parallel dazu durften die Teilnehmer_Innen auch einen Blick hinter die Kulissen des Tobit.Campus werfen, auf dem die Veranstaltung stattfand.

Nach der Mittagspause skizzierte der Medienexperte Florian Beutemüller ein facettenreiches Bild über die Möglichkeiten der digitalen Zukunft und gab hilfreiche Ratschläge im Umgang mit Influencer_Innen.

Den Abschluss bildeten Dr. Sascha Borchers von der Schulberatungsstelle des Kreises Borken und Ulrich Kolks von der Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Borken. Sie erläuterten, wie Kinder und Jugendliche Opfer von Cyber-Grooming werden können und wie die Internet-Figur „Momo“ gezielt Angst verbreitet. Die Teilnehmer_Innen verließen die Veranstaltung mit vielen neuen Eindrücken, Informationen und Tipps im Umgang mit digitalen Medien.

 

Weitere Infos hierzu auch auf der Internetseite des Kreises Borken.

 

 

Nach oben