RSB Borken RSB Borken

Lenkungskreis schult „Teams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention“

Leitfaden zur Krisenprävention des Lenkungskreises

Auf Einladung des Lenkungskreises „Krisenprävention und –intervention an Schulen des Kreises Borken“ trafen sich Mitglieder schulischer Teams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention im Borkener Kreishaus. Ziel der zweitägigen Schulung war eine Grundqualifikation für neue Mitglieder der oben genannten Teams. Die Veranstaltung findet turnusmäßig einmal im Jahr mit Referenten aus Polizei und der Regionalen Schulberatungsstelle statt.

 

Inhalte der Fortbildung waren:

  • Was ist eine schulische Krise?
  • Bildung schulischer Teams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention
  • Psychische Erste Hilfe
  • Interventions- und Deeskalationstechniken bei krisenhaften Situationen
  • Melde- u. Kommunikationswege im Fall schwerer zielgerichteter Gewalt
  • Struktur der Bearbeitung schulischer Krisen bei der Polizei
  • Intervention bei konkrete Krisen

Zudem stellte das Team von „Wegweiser“ ihre Arbeit im Kreis Borken vor. Wegweiser ist ein Präventionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gegen Islamismus. Es soll mögliche Radikalisierungsprozesse bei Jugendlichen und jungen Heranwachsenden bereits in ihren Anfängen verhindern.

 

Die ca. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich zusammen aus Schulleitungen, Beratungslehrkräften, Schulsozialarbeitenden, Sekretärinnen und Hausmeistern – alles wichtige „Player“ für die innerschulische Krisenprävention und –intervention.

 

Schulen, die sich in krisenhaften Situationen beraten lassen bzw. die ihre Krisen- und Beratungsstrukturen evaluieren oder neu ausrichten möchten, können sich an die Regionale Schulberatungsstelle für ein passgenaues Unterstützungsangebot wenden.

 

 

 

 

Nach oben