RSB Borken RSB Borken

Konflikte in der Schule

Arbeitskreis der Beratungslehrkräfte an Schulen der Sek I/II des Kreises Borken tagte am 26.11.2018 

„Konflikte in der Schule als Chance“ war der Titel des Arbeitskreises der Beratungslehrkräfte an Schulen der Sekundarstufe 1 und 2. Konflikte kommen immer und überall vor und binden eine Menge Ressourcen. Allein das ist ein Grund, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen. Darüber hinaus bilden sie auch eine Entwicklungschance für alle Beteiligten: Wird ein Konflikt gut und vor allem konstruktiv gelöst, erleben sich Menschen als kompetenter und vor allem selbstwirksam. Somit ist der konstruktive Umgang mit Konflikten ein wichtiger Beitrag zum Erziehungsauftrag der Schule. 

Psychologin (M.A.) Anke Niehaus referierte zu diesem Thema. Die 30 anwesenden Beratungslehrkräfte aus dem gesamten Kreisgebiet sollten hierzu – aufbauend auf der ihnen bekannten „lösungsorientierten Beratung“ die Methode des „Strukturierten Konfliktgespräches“ erlernen. In Rollenspielen konnten Sie diese gleich ausprobieren und erlebten sich überrascht, wie Ihnen der Rollenwechsel vom „Richter“ zum Moderator“ durch diese Methode gelingen konnte. 

Zuvor konnten die Lehrkräfte sich zu aktuellen Beratungsthemen aus ihrem Schulalltag austauschen. Schulpsychologe Dr. Sascha Borchers fasste diese Diskussion mit den Worten zusammen: „Es lassen sich derzeit vor allem zwei Beratungskomplexe identifizieren, in denen Beratungslehrkräfte angefragt werden: Der Umgang mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen sowie das Thema schulmeidendes Verhalten.“ Die Regionale Schulberatungsstelle hält dazu entsprechende schulunterstützende Angebote bereit.  In einem „Eflchen“ konnten die Teilnehmer am Ende Ihren Eindruck der Veranstaltung als Rückmeldung für die Moderatoren schildern (siehe Foto).

Nach oben