RSB Borken RSB Borken

Bericht WDR: 10 Jahre Amoklauf Emsdetten

Schulpsychologe Dr. Borchers

Der WDR berichtete am 18.11.2016 über den Amoklauf an der Geschwister-Scholl-Realschule in Emsdetten vor 10 Jahren.

Nach einem Rückblick wurden die Konsequenzen in den Blick genommen, die sich aus dem Ereignis an Schulen entwickelt haben. Für Schulen und Schulpsychologie sind dies im Wesentlichen:

  • Aufstockung von Schulpsychologenstellen durch Land und Kommunen (Erweiterung im Kreis Borken von 3 auf 5 Planstellen).
  • Herausgabe von Notfallplänen für Schulen durch das Schulministerium
  • Bildung und Qualifizierung schulischer Krisenteams
  • Benennung von 2 Krisenbeauftragten Schulpsychologen in jeder Region.
  • Aufbau einer überregionalen Einsatzstruktur für Schulpsychologen in Krisen.

Der Kreis Borken gründete 2010 zudem den "Lenkungskreis schulische Krisen", in dem Kreispolizei, Schulaufsicht und Schulpsychologie zur Krisenprävention und Intervention eng zusammenarbeiten. Dazu wurden inzwischen zahlreiche Fortbildungen für Schulen angeboten.

Die Krisenbeauftragen Schulpsychologen im Regierungsbezirk Münster tagen regelmäßig zur Auswertung und Planung von Kriseneinsätzen. Leiter dieser Arbeitsgruppe ist Schulpsychologe Dr. Sascha Borchers von der Regionalen Schulberatungsstelle des Kreises Borken. Herr Dr. Borchers ist auch Fachberater Schulpsychologie in der Bezirksregierung Münster.

WDR-Video Rückblick hier aufrufen

WDR-Video Konsequenzen hier aufrufen

Hier erfahren Sie mehr über das Thema Krisenprävention / -intervention

 

 

Nach oben